Oder-Konto oder Und-Konto?

Es gibt zwei Arten von Gemeinschaftskonten: das Oder-Konto und das Und-Konto. Bei einem ODER-Konto kann jede Person unabhängig von der anderen handeln. Das bedeutet, dass sie Transaktionen wie Überweisungen, Daueraufträge, Rückbuchungen, die Aufnahme eines Kredits usw. ohne die Zustimmung des oder der anderen Berechtigten durchführen können. Dies gibt den Kontoinhabern mehr Flexibilität bei der gemeinsamen Haushaltsführung. Bei einem UND-Konto hingegen müssen alle Kontoinhaber/innen allen Transaktionen zustimmen. Damit soll verhindert werden, dass eine Person Entscheidungen trifft, die die anderen ohne deren Wissen oder Zustimmung betreffen. Beide Arten von Konten haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, deshalb ist es wichtig, das richtige für deine Bedürfnisse zu wählen.

 

Vor- und Nachteile eines ODER-Kontos

Vorteile eines ODER-Kontos

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Jeder Kontoinhaber kann unabhängig von den anderen handeln

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Mehr Flexibilität bei der gemeinsamen Haushaltsführung

Nachteile eines ODER-Kontos

kisspng check mark computer icons sign clip art mark cross 5b1386afeeab58.6604161215280063199776

Eine Person könnte Entscheidungen treffen, die sich auf die anderen auswirken, ohne deren Wissen oder Zustimmung.

Vor- und Nachteile eines UND-Kontos

Vorteile eines UND-Kontos

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Alle Kontoinhaber/innen müssen allen Transaktionen zustimmen, wodurch verhindert wird, dass eine Person Entscheidungen trifft, die die anderen ohne deren Wissen oder Zustimmung betreffen

Nachteile eines UND-Kontos

kisspng check mark computer icons sign clip art mark cross 5b1386afeeab58.6604161215280063199776

Möglicherweise ist es bei der gemeinsamen Haushaltsführung nicht so flexibel

Es ist wichtig, dass du die richtige Art von Gemeinschaftskonto für deine Bedürfnisse wählst.

Gemeinschaftskonten können eine gute Möglichkeit sein, die Finanzen mit einer anderen Person zu verwalten, aber es ist wichtig, die richtige Art von Konto für eure Bedürfnisse zu wählen. Ein ODER-Konto bietet dir zwar mehr Flexibilität bei der gemeinsamen Haushaltsführung, aber eine Person könnte Entscheidungen treffen, die sich auf die anderen auswirken, ohne dass diese davon wissen oder zustimmen.

Bei einem UND-Konto müssen alle Kontoinhaber/innen allen Transaktionen zustimmen, so dass eine Person keine Entscheidungen treffen kann, die die anderen ohne deren Wissen oder Zustimmung betreffen. Sprich mit deiner Bank oder deinem Finanzinstitut, um mehr Informationen zu erhalten und herauszufinden, was für deine Situation am besten ist.

 Wie funktioniert das

Oder-Konto oder Und-Konto?

 

Das Oder-Konto – so funktioniert es?

Ein Oder-Konto ist eine Art Gemeinschaftskonto, bei dem jeder Kontoinhaber mit dem Konto machen kann, was er will. Das macht es zu einer guten Option für den täglichen Gebrauch. Wenn ihr zum Beispiel verheiratet seid, kann jeder von euch Geld einzahlen oder abheben, ohne die Unterschrift des anderen zu benötigen.

Bei einem Oder-Konto kann jeder Kontoinhaber ohne das Wissen des anderen über das Konto verfügen. Um das zu verhindern, ist es eine gute Idee, schriftlich zu vereinbaren, wie viel Geld jede Person vom Konto abheben darf. So wisst ihr beide, wie viel Geld jeder von euch ohne die Zustimmung des anderen abheben kann.

Um ein Oder-Konto einzurichten, müssen sich beide Inhaber/innen gegenseitig vertrauen. Wenn ein Zeichnungsberechtigter ohne das Wissen des anderen dafür sorgt, dass das Gemeinschaftskonto überschuldet und anschließend gepfändet wird, ist auch das Guthaben des unbeteiligten Kontoinhabers gefährdet. Ausführliche Informationen zum Thema Schulden auf dem Gemeinschaftskonto findest du in unserem Artikel Pfändung des Gemeinschaftskontos.

Gemeinsame Konten können jedoch zu Problemen führen

Das Und-Konto – so funktioniert es?

Das Und-Konto ist sicherer als das Oder-Konto, aber es gibt auch einige Einschränkungen. Bei einem Und-Konto müssen beide Inhaber/innen zustimmen, wenn sie über das Konto verfügen wollen. Das Und-Konto ist eine gute Möglichkeit, zukünftige Streitigkeiten oder Missverständnisse darüber zu vermeiden, wem was gehört.

Wenn zum Beispiel einer der Eigentümer stirbt und seinem/ihrem Erben ein Erbe hinterlässt, aber nicht geregelt ist, wie das Geld verwendet werden soll, kann das zu komplizierten Rechtsstreitigkeiten zwischen den beiden führen, die vielleicht nicht nötig gewesen wären, wenn sie einfach ihren Partnerschaftsvertrag umgeschrieben hätten, so dass nicht mehr nur zwei Personen zuständig sind, sondern drei Parteien, darunter auch du!

Wenn jemand einer anderen Person Geld schuldet, kann der Gläubiger das Geld nicht einfach vom Konto der einen Person abheben. Das liegt daran, dass beide Personen zustimmen müssen, wenn Geld vom Konto abgehoben werden soll. Wenn also eine Person ein Konto hat und die andere Person Geld schuldet, kann der Gläubiger das Geld nicht einfach ohne Zustimmung vom Konto abheben. Um mehr darüber zu erfahren, lies den Artikel „Gemeinschaftskonto im Todesfall“

UND-Konto vs ODER-Konto

Welche Art von Konto ist für wen geeignet?

Gemeinschaftskonten sind die beliebteste Form des gemeinsamen Bankings, und es ist keine Überraschung, warum. Sie ermöglichen es dir, die Beziehung zu deinem Partner aufrechtzuerhalten, ohne dass ihr Geheimnisse voreinander habt, was Finanzen oder persönliche Informationen wie Sozialversicherungsnummern angeht!

Die Verwaltung eines solchen Kontos erfordert völlige Transparenz, was nur möglich ist, wenn beide Parteien dieser Art von Vereinbarung vertrauen. Das macht sie perfekt für verheiratete Paare, die vollen Zugang zu ihren Finanzen haben wollen, sich aber nicht wohl dabei fühlen, alle finanziellen Informationen auf einmal zu teilen

Um ein Partnerkonto zu eröffnen, spielt es keine Rolle, ob du verheiratet bist oder nicht. Weitere Informationen zu diesem Thema findest du in unserem Artikel über Gemeinschaftskonten für nicht verheiratete Paare.

Viele Unternehmen haben Gemeinschaftskonten, bei denen die Kontoinhaber das Vermögen gemeinsam verwalten. Ein Und-Konto ist ähnlich, aber es wird verwendet, wenn jemand Vermögen erbt. Die Erben können das Vermögen erst dann gemeinsam verwalten, wenn der Verfügungsberechtigte stirbt.

fraud
Wichtig

Alle Parteien sollten die Vor- und Nachteile der Eröffnung eines Gemeinshcaftskonto kennen, um mögliche künftige Streitigkeiten zu vermeiden.

Häufig gestellte Fragen Oder-Konto oder Und-Konto?

Was ist der Unterschied zwischen einem und-Konto und einem oder-Konto?

Ein Und-Konto ist eine andere Art von Gemeinschaftskonto. Bei dieser Art von Konto müssen alle beteiligten Personen zustimmen, wenn jemand Geld vom Konto abheben will. Das kann z.B. bei Erbschaften nützlich sein, wenn man nicht möchte, dass eine Person Geld abheben kann, ohne dass die anderen davon wissen.

Ein Gemeinschaftskonto ist ein Bankkonto, das von zwei oder mehr Personen gemeinsam genutzt wird. Diese Art von Konto wird oft von Paaren genutzt, die zusammenleben, um Dinge wie Miete, Versicherungen und andere gemeinsame Ausgaben zu bezahlen. Es kann auch für andere Zwecke genutzt werden.

Wer löst das Konto eines Verstorbenen auf?

Wenn die Person, die das Konto hatte, stirbt, lässt die Bank sie nicht mehr das Online-Banking und ihre Bankkarten benutzen. Das Konto wird zu einem Nachlasskonto und die Bank macht weiter, was sie vorher gemacht hat, z. B. Geld auszahlen, das bestellt wurde.

Wer erbt bei einem oder-Konto?

Der Erbe des verstorbenen Mitinhabers eines Oderkontos rückt kraft Erbrecht in dessen Stellung ein. Soweit der Erbe der Bank die Rechtsnachfolge ordnungsgemäß, in aller Regel durch einen Erbschein, nachgewiesen hat, kann der Erbe über das Konto verfügen, wie es auch der Erblasser selber konnte.

Das Geld auf einem Gemeinschaftskonto gehört jedem Kontoinhaber. Bei zwei Personen würde es jeder Person zur Hälfte gehören.
Was ist ein Partnerkonto?
Ein Partnerkonto ist ein Bankkonto, auf das zwei (oder mehr) Personen Zugriff haben. Diese Art von Bankkonto kann für Ehepaare, zusammenlebende Paare und Mitbewohner/innen, die gemeinsame Ausgaben haben, hilfreich sein.

Abonniere unseren Newsletter

Warum brauchst du unseren Newsletter?

l

Du erhältst nützliche Tool

  • Erstelle eine Mehrkontenmodell
  • Haushaltsbuch Excel Vorlage
  • Excel Tool zum Anbietervergleich und Kosten sparen
l

Du bist immer auf dem Laufen

  • Wenn sich etwas ändert, dann informieren wir dich
l

News Rund um das Thema Finanzen und Sparen

  • Wenn sich etwas ändert, dann informieren wir dich

    Gründer von Girofy

    Gründer von Girofy Stefan Scheel

    Stefan Scheel ist der Gründer von Girofy.de. Nach seinen eigenen schlechten Erfahrungen mit der Finanzbranche hat er es sich zur Aufgabe gemacht, persönliche Finanzen so einfach wie möglich zu machen. Girofy.de ist also viel mehr als nur ein Blog. Es ist eine umfassende Plattform, die dir hilft, die Kontrolle über deine Finanzen zu übernehmen, damit du die besten Finanzentscheidungen treffen kannst. Hier kannst du mehr über Girofy und den Gründer Stefan Scheel erfahren.