Die Postbank bietet die Hälfte ihrer Kontomodelle als Partnerkonten an. Was bedeutet das? Ein Partnerkonto ist ein Konto, bei dem zwei Personen das Konto nutzen und Transaktionen durchführen können. Es kann für Ehepaare, Familienmitglieder oder Freunde nützlich sein. Es gibt ein paar Dinge, die du vor der Eröffnung eines Partnerkontos beachten solltest, z. B. das Antragsverfahren und wie du das Konto auflösen kannst. Wir haben die Partnerkonten der Postbank getestet, damit du mehr über sie erfahren kannst.

Postbank Gemeinschaftskonto: Erfahrung und Test Alternativen

Den Direktbanken geht es gut, was die traditionellen Banken stark unter Druck setzt. Die Postbank zum Beispiel, die 2018 mit dem Privat- und Firmenkundengeschäft der Deutschen Bank fusionierte, ist ebenfalls dabei, flexible und kostengünstige Modelle für das Privatkundengeschäft zu entwickeln.

Bei der Postbank gibt es drei Arten von Gemeinschaftskonten: das Giro plus, das Giro extra plus und das Giro start direct. Der Hauptunterschied zwischen ihnen ist die Kontoführungsgebühr. Das Giro start direct ist kostenlos, aber nur für Personen, die 22 Jahre alt oder jünger sind. Die kostenlose Alternative ist das Giro extra plus, aber du musst einen monatlichen Geldeingang von mindestens 3.000 € haben, um es nutzen zu können. Ansonsten kostet es 9,90 € pro Monat. Wenn beide Kontoinhaber älter als 22 Jahre sind und kein hohes Einkommen haben, ist das Giro plus eine gute Option, da es nur 1,90 € pro Monat kostet.

Für wen ist das Gemeinschaftskonto der Commerzbank besonders geeignet?

Jedes verheiratete oder zusammenlebende Paar kann sich für eine der beiden Kontoarten entscheiden und ein gemeinsames Konto eröffnen. Ein positiver Aspekt des Giro plus ist, dass dieses Konto nicht an ein Mindestgehalt gebunden ist. Ein wirklich gebührenfreies Konto steht jedoch nur angestellten Paaren zur Verfügung, die ein entsprechend hohes Gehalt haben. Freiberuflich tätige Paare bleiben bei dieser Berechnung außen vor – aufgrund schwankender Einkommen ist die Postbank nicht bereit, dieser Gruppe ein kostenloses Konto anzubieten.

Die Postbank hat viele Filialen, und du kannst deine Bankgeschäfte auch über das Internet erledigen. Das bedeutet, dass du in jeder Filiale kostenlos Geld abheben kannst und auch Einzahlungen oder andere Bankgeschäfte in jeder Filiale erledigen kannst.

interpreter 60

Verheiratete Paare und Lebenspaare

Verheiratete Paare und Paare, die zusammenleben, können von einem gemeinsamen Konto sehr profitieren. Bei einem Gemeinschaftskonto haben zwei oder mehr Personen ein Postbank Giro. Das kann hilfreich sein, um Finanzen zu verwalten, Geld zu sparen oder Rechnungen zu bezahlen. Es wird auch als Familienkonto bezeichnet.

Wohngemeinschaften

In einer Wohngemeinschaft teilen sich alle Bewohner/innen die Kosten für Strom und Heizung. Auf diese Weise können die Bewohner/innen Geld sparen, weil sie von den Größenvorteilen profitieren können. Wohngemeinschaften sind besonders bei Studenten und jungen Menschen beliebt.

Konditionen des Postbank Gemeinschaftskonto

Die Postbank bietet vier verschiedene Kontomodelle mit unterschiedlichen Konditionen an. Zwei Postbank Girokonten können gemeinsam als Gemeinschaftskonto oder als Haushaltskonto geführt werden.

Postbank Gemeinschaftskonto

Monatliche Gebühren

Girokonto: 0€ eine weitere 6 € p.A.

Visa Card: 0 € im zweiten Jahr 39 €

Keine kostenlose Partnerkarte

 

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

kostenlose Visa Card (im ersten Jahr, danach 39 €)

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

kostenloses Bargeld abheben an Automaten der Cash-Group und an Shell-Tankstellen

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

1.000 Filialen in Deutschland

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Studierende und Auszubildende gegen Nachweis gebührenfrei

Es gibt eine kostenlose Visa Card, mit der du an Geldautomaten der Cash Group und an Shell-Tankstellen Bargeld abheben kannst. Du findest über 1.000 Filialen in Deutschland. Für Auszubildende und Studierende ist die Debitkarte gegen Vorlage eines Berechtigungsnachweises kostenlos. Die monatliche Grundgebühr hängt von der Kontoart ab.

Kontoführungsgebühren

Es gibt verschiedene Arten von Bankkonten bei der Postbank. Das Giro plus-Konto hat eine monatliche Gebühr von 4,90 Euro. Für das Giro extra plus Konto fallen keine Kontoführungsgebühren an, wenn du ein monatliches Mindestgehalt von 3.000 Euro hast. Das Giro start direkt-Konto ist für alle unter 22 Jahren kostenlos.

Girocard und Kreditkarten

Girokarte / EC-Karte

Die erste Girokarte bekommst du kostenlos, wenn du ein Konto eröffnest. Wenn du eine zweite Karte für deinen Partner möchtest, kostet sie 6 Euro pro Jahr.

Kreditkarten

Die Postbank Visa ist im ersten Jahr für Personen mit guter Bonität kostenlos. Danach fällt eine jährliche Gebühr von 29 Euro an .

Inhaber des Giro extra plus-Kontos können kostenlos zwischen einer Visa- oder Mastercard wählen. Wenn sie eine bessere Karte wollen, können sie auf die Postbank Visa Card Gold upgraden, die 59 Euro pro Jahr kostet. Oder sie können die Postbank Visa Platinum Karte für 79 Euro pro Jahr bekommen 

Wer das Giro Start direkt Konto hat, muss im ersten Jahr nichts für seine Kreditkarte bezahlen. Im zweiten Jahr und danach kostet sie 5,- Euro.

interpreter 88

Überweisungen

Wenn du Geld innerhalb des SEPA-Raums überweist oder einen Dauerauftrag einrichtest, ist das mit diesem Partner-Girokonto kostenlos. Giro plus und Giro start direkt berechnen jedoch 0,99 Euro pro Posten für eine beleghafte Überweisung.

Bargeld abheben

Postbank Kunden können die Geldautomaten der Cash Group in ganz Deutschland kostenlos nutzen. Auch an den Automaten der Shell-Tankstellen können sie ohne zusätzliche Gebühren Bargeld abheben.

 Bargeld einzahlen

Du kannst während der Geschäftszeiten in den Postbank-Filialen kostenlos Bargeld einzahlen.

Guthabenzinsen und Tagesgeld

Die Postbank zahlt keine Zinsen für das Guthaben auf den Girokonten. Bei beiden Familienkontenmodellen kann jedoch ein Tagesgeldkonto ohne zusätzliche Kosten genutzt werden. Diese Option wird einfach im Online-Banking hinzugefügt.

Dispokredit und Kontoüberziehung

Der Zinssatz für den Dispositionskredit beträgt bei den Kontomodellen Postbank Giro plus und Postbank Giro plus direkt 10,55 % pro Jahr. Der Zinssatz für einen Kontokorrentkredit beträgt bei diesen Modellen 14,95 % pro Jahr.

Bei dem Kontomodell Postbank Giro extra plus beträgt der Zinssatz für den Überziehungskredit 8,68 % pro Jahr. Der Zinssatz für einen Überziehungskredit beträgt bei diesem Modell 12,60 % pro Jahr.

Postbank Gemeinschaftskonto eröffnen

Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Gemeinschaftskonto bei der Postbank zu eröffnen. Du kannst es entweder persönlich in einer Filiale mit einem Kundenberater machen oder du kannst es online machen.

Wenn du dich dafür entscheidest, das Konto online einzurichten, wirst du durch den gesamten Prozess geführt. Zuerst füllst du ein Formular aus. Dann legitimiert ihr euch per Video. Dazu müssen beide Partner ihre Ausweise vorzeigen.

1. Antrag

Der Online-Antrag wird über das Internet ausgefüllt. Die zukünftigen Kontoinhaber erstellen ihren eigenen Benutzernamen und ihre eigene PIN.

2. Bestätigung

Nach dem Versand bestätigt die Postbank den Erhalt des Dokuments.

2. Identifizieren

Du kannst das VideoIdent-Verfahren nutzen, um deine Identität online zu bestätigen. Dafür brauchst du die Ausweise beider Kontoinhaber. Wenn du es nicht online machen willst, kannst du es auch in einer Filiale oder mit dem PostIdent-Verfahren machen. Die Eröffnung eines Kontos dauert dann allerdings länger.

2. Aktivieren der PhotoTAN

Nach etwa ein bis zwei Tagen erhältst du Post von der Bank. Der Brief enthält die Dokumente, die zur Aktivierung des PhotoTAN-Verfahrens benötigt werden. Das gemeinsame Girokonto kann nun genutzt werden.

2. Weitere Unterlagen

Du erhältst deine PIN und deine Girokarte ein paar Tage später per Post. Auch die von dir bestellten Kreditkarten werden zu diesem Zeitpunkt eintreffen.

Welche Unterlagen brauche ich, um ein Konto zu eröffnen?

Um ein Konto zu eröffnen, müssen du und die Postbank eine Bonitätsauskunft bei der Schufa anfordern. Für das PostIdent-Verfahren musst du deinen Ausweis, Personalausweis oder Reisepass vorlegen. Den unterschriebenen Antrag auf Kontoeröffnung kannst du während des Post-Ident-Verfahrens in deiner Postfiliale abgeben. Die Eröffnung eines Kontos ist kostenlos.

Kann ich mein Einzelkonto in ein Gemeinschaftskonto umwandeln?

Auch wenn du ein Konto bei der Postbank hast, ist es nicht möglich, von einem Kontoinhaber auf zwei zu wechseln. Du hast zwei Möglichkeiten: Entweder du eröffnest ein Postbank Giro Konto mit deinem Partner und schließt deine alten Konten, oder du kannst deine alten Konten weiter nutzen und das neue Partnerkonto als Haushaltskonto verwenden.

Kann ich ein Gemeinschaftskonto in ein Einzelkonto umwandeln?

Der Kontoinhaber ist ein sehr wichtiger Teil des Kontovertrags. Deshalb erlauben Banken ihren Partnern nicht, ihr gemeinsames Konto in ein einziges Konto umzuwandeln. Du kannst aber so viele Bankkonten haben, wie du willst. Eröffne einfach ein neues für dich und schließe dann das alte gemeinsame Konto.

Alternativen zum Commerzbank Gemeinschaftskonto

Wenn du nicht genug Geld hast, um die Mindesteinlage zu erreichen, kann die Commerzbank hohe Kontoführungsgebühren von dir verlangen. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, ein Gemeinschaftskonto bei der Direktbank und Commerzbank-Tochter Comdirect zu eröffnen. Mit diesem Konto kannst du die Geldautomaten der CashGroup kostenlos nutzen.

Es gibt auch andere Direktbank-Alternativen, wie das DKB Gemeinschaftskonto, das Norisbank Gemeinschaftskonto und das Gemeinschaftskonto der ING. Allerdings musst du einen Mindestbetrag einzahlen, um diese Banken nutzen zu können. Sie haben ähnlich clevere Lösungen für unkomplizierte, kostenlose Bargeldabhebungen. Wenn du eine Filialbank suchst, ist die Postbank mit ihrem Gemeinschaftskonto eine gute Option.

Interpreter Illustrations

 Kann ich mein Einzelkonto in ein Gemeinschaftskonto umwandeln?

Auch wenn du ein Konto bei der Postbank hast, ist es nicht möglich, von einem Kontoinhaber auf zwei zu wechseln. Du hast zwei Möglichkeiten: Entweder du eröffnest ein gemeinsames Konto mit deinem Partner und schließt deine alten Konten, oder du kannst deine alten Konten weiter nutzen und das neue Partnerkonto als Haushaltskonto verwenden.

Kann ich ein Gemeinschaftskonto in ein Einzelkonto umwandeln?

Der Kontoinhaber ist ein sehr wichtiger Teil des Kontovertrags. Deshalb erlauben Banken ihren Partnern nicht, ihr gemeinsames Konto in ein einziges Konto umzuwandeln. Du kannst aber so viele Bankkonten haben, wie du willst. Eröffne einfach ein neues für dich und schließe dann das alte gemeinsame Konto.

Postbank Gemeinschaftskonto kündigen

Wenn du dein Gemeinschaftskonto bei der Postbank kündigen oder auflösen willst, musst du das schriftlich tun. Das entsprechende Formular findest du auf der Website der Postbank. Vergewissere dich, dass du alle notwendigen Informationen angibst, darunter die Namen aller Kontoinhaber und deine Unterschrift.

Kann ich das Postbank Partnerkonto ohne meinen Partner auflösen?

Wenn du dich auf etwas einlässt, solltest du es auch durchziehen. Das gilt auch für Girokonten. Wenn ihr beide einer Sache zustimmt, z. B. einem Girokonto, dann kann keiner von euch beiden es ohne die Unterschrift des anderen kündigen. Die Bank interessiert sich nicht für eure persönliche Beziehung – sie will nur das Beste für ihr Geschäft.

Fazit zum Postbank Gemeinschaftskonto

Die Postbank hat mehrere Kontomodelle, die für zwei Kontoinhaber geeignet sind. Unserer Erfahrung nach konzentriert sie sich auf junge Kunden und Kunden mit hohem Einkommen. Aber auch wenn du zu keiner dieser Gruppen gehörst, kannst du mit der Postbank glücklich werden.

Die Gemeinschaftskonten der Postbank sind ein tolles Angebot, denn sie haben einen niedrigen Preis, überschaubare Kosten und ein dichtes Filialnetz. Außerdem kannst du jederzeit online auf dein Konto zugreifen.

Das Giro plus Gemeinschaftskonto der Postbank ist ein leistungsstarkes Produkt, das nicht viel kostet. Wenn du das Gemeinschaftskonto im Tarif Giro extra plus hast, dann musst du für Zahlungseingänge von mehr als 3.000 Euro keine Gebühren bezahlen. Das heißt, wenn du dein Gehalt bei einer Filialbank auf das gemeinsame Girokonto einzahlen lässt, ist das sogar kostenlos.

Wo kann ich kostenlose Gemeinschaftskonten finden?

Es gibt es in Deutschland fast 1.900 verschiedene Banken. Mach dir keine Sorgen! Wir können dir helfen, das beste Angebot zu finden oder sogar noch heute dein kostenloses Partnerkonto zu bekommen – mit unserem Gemeinschaftskonto Vergleich findest du schnell dein neues Gemeinschaftskonto.

Diese Gemeinschaftskonten haben wir unter die Lupe genommen

Häufig gestellte Fragen zum Postbank Gemeinschaftskonto?

Was ist ein Gemeinschaftskonto Postbank?

Was ist ein Gemeinschaftskonto? Ein Gemeinschaftskonto ist ein Konto mit gleichberechtigten Kontoinhabern. Es eignet sich besonders für Eheleute, zusammenlebende Partner oder kleine Wohngemeinschaften.

Kann man ein gemeinsames Konto eröffnen?

Jeder, der bei einer Bank in Deutschland ein Girokonto eröffnen darf, kann dort auch ein Gemeinschaftskonto eröffnen. Die Voraussetzungen sind in der Regel die gleichen – wichtig ist nur, dass jeder Kontoinhaber volljährig ist.

Betreibt die Postbank Filialen?

Ja, die Postbank hat einige Filialen in ganz Deutschland verteilt.

Was kostet ein 2 Konto bei der Postbank?

Wenn du ein einfaches, günstiges Konto suchst, das alle Optionen bietet, ist das Postbank Giro plus in der Regel die richtige Wahl für dich. Dieses Konto hat eine monatliche Grundgebühr von nur 4,90 Euro.

Wie sinnvoll ist ein gemeinsames Konto?

Ein gemeinsames Konto kann sinnvoll sein, wenn du deine Haushaltskosten mit einer anderen Person teilst. Auf diese Weise könnt ihr alle Rechnungen von einem Konto aus bezahlen. Das gilt zum Beispiel für Paare und Menschen, die in einer gemeinsamen Wohnung leben.

Abonniere unseren Newsletter

Warum brauchst du unseren Newsletter?

l

Du erhältst nützliche Tool

  • Erstelle eine Mehrkontenmodell
  • Haushaltsbuch Excel Vorlage
  • Excel Tool zum Anbietervergleich und Kosten sparen
l

Du bist immer auf dem Laufen

  • Wenn sich etwas ändert, dann informieren wir dich
l

News Rund um das Thema Finanzen und Sparen

  • Wenn sich etwas ändert, dann informieren wir dich

    Gründer von Girofy

    Gründer von Girofy Stefan Scheel

    Stefan Scheel ist der Gründer von Girofy.de. Nach seinen eigenen schlechten Erfahrungen mit der Finanzbranche hat er es sich zur Aufgabe gemacht, persönliche Finanzen so einfach wie möglich zu machen. Girofy.de ist also viel mehr als nur ein Blog. Es ist eine umfassende Plattform, die dir hilft, die Kontrolle über deine Finanzen zu übernehmen, damit du die besten Finanzentscheidungen treffen kannst. Hier kannst du mehr über Girofy und den Gründer Stefan Scheel erfahren.