Girokonto Vergleich 2022: das richtige Konto finden

In Deutschland gibt es eine Menge Banken. Viele von ihnen bieten verschiedene Girokonten an. Da kann es schwer sein, eine Auswahl zu treffen. Wie findest du das richtige Konto? Was macht ein gutes Konto aus? Und wie schließt du es ab? Wir haben die Antworten auf deine Fragen in unserem Girokonto Vergleich.

interpreter 59

Das Wichtigste, worüber du nachdenken solltest, wenn du entscheidest, ein neues Girokonto zu eröffnen:

Es gibt verschiedene Arten von Girokonten, und jedes hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Bevor du ein Konto abschließt, solltest du dir überlegen, wie du es nutzen willst. So kannst du vermeiden, dass du unnötige Gebühren zahlst.

Wenn du Konten vergleichst, solltest du auf Folgendes achten:

Direkt- oder Filialbank

Möchtest du alle deine Bankgeschäfte online erledigen oder wünschst du dir einen persönlichen Kontakt zu einem Bankangestellten?

Kontoführungsgebühr

Einige Finanzinstitute erheben eine Gebühr für die Verwaltung deines Kontos, während andere dies kostenlos anbieten – allerdings nur, wenn du regelmäßig viele Geldeingänge hast.

Kreditkarte

Bei manchen Konten ist eine Karte enthalten, bei anderen nicht. Bei manchen Konten ist die Karte immer enthalten. Bei anderen Konten hast du die Wahl, ob du eine Karte haben möchtest oder nicht. Einige dieser Karten sind kostenlos, während für andere eine Gebühr anfällt.

Girocard

Die Girocard, mit der Kontoinhaber/innen Geld abheben und elektronische Zahlungen vornehmen können, ist oft mit keinen zusätzlichen Kosten verbunden. Manchmal verlangen Kreditinstitute jedoch eine Gebühr für diesen Service.

Überweisungen

Wenn du eine Transaktion in der Filiale durchführst, kann es dich mehr Geld kosten. Aber wenn du es online machst, kannst du normalerweise ohne zusätzliche Gebühren Geld überweisen.

Bargeld abheben

Wie ist das Geldautomatennetz der Bank beschaffen? Wie viele Geldautomaten bieten gebührenfreie Abhebungen an? Kannst du auch in Geschäften vor Ort Geld abheben? Manche Banken bieten mit dem Girokonto eine Kreditkarte an, die keine Gebühren für Abhebungen im Ausland erhebt – manchmal sogar weltweit.

Dispozinsen

Wenn du nach einem neuen Bankkonto suchst, vergleiche die Überziehungszinsen. Die Zinssätze können sehr unterschiedlich sein, deshalb ist es wichtig, ein Konto mit einem niedrigen Zinssatz zu finden.

Fakten Check zum Girokonto Vergleich

Bei der Wahl eines Girokontos gibt es eine Menge wichtiger Dinge zu beachten. Zum Beispiel musst du vielleicht eine Grundgebühr und die Kosten für die Nutzung einer Debitkarte bezahlen 

Es ist auch einfach, das Girokonto zu wechseln, wenn du mit deinem aktuellen Konto nicht zufrieden bist. Wir zeigen dir, wie.

Empfehlungen

Die folgenden Banken bieten gute Gesamtpakete an:

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811
DKB

Du kannst dein Konto kostenlos verwalten, auch wenn du keine Geldeingänge hast. Wenn du 700 Euro oder mehr hast, kannst du auch kostenlos Bargeld abheben und weltweit Zahlungen vornehmen. Für die Nutzung einer Girocard fallen allerdings Gebühren an.

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811
ING

Du kannst dein Konto kostenlos führen, wenn du mindestens 700 Euro auf dein Konto eingezahlt hast. Außerdem kannst du in Deutschland und in anderen europäischen Ländern, die den Euro verwenden, kostenlos Geld abheben. Für die Nutzung deiner Girocard wird allerdings eine Gebühr erhoben.

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811
Comdirect

Du musst keine Gebühren für die Verwaltung deines Kontos bezahlen, wenn du jeden Monat 700 Euro oder mehr einzahlst. Außerdem kannst du an den Geldautomaten der Comdirect in ganz Deutschland und der Eurozone kostenlos Geld abheben. Und das Beste: Die Nutzung deiner Girocard bei Händlern in Deutschland und der Eurozone ist kostenlos.

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811
Norisbank

Dieses Konto hat keine Filialen. Du kannst es an jedem Geldautomaten auf der Welt benutzen, der das MasterCard-Logo trägt. Du bekommst außerdem eine kostenlose Karte. Die Kontoführung ist kostenlos sofern du ein Geldeingang von 500 has. Außerdem kannst du Apple Pay oder Google Pay nutzen.

Was ist ein Girokonto?

Ein Girokonto ist ein Bankkonto, auf das dein Arbeitgeber dein Gehalt einzahlt. Du kannst es nutzen, um Rechnungen zu bezahlen, eine Karte zu benutzen oder Bargeld abzuheben. Deine Bank kann auch einen Überziehungskredit für dein Konto einrichten, damit du dir keine Sorgen machen musst, dass du nicht genug Geld hast, bis dein nächster Gehaltsscheck eintrifft. Die Bank sorgt dafür, dass bei deinen Zahlungen alles reibungslos abläuft: Sie schickt Überweisungen für dich und schreibt deinem Girokonto die eingehenden Gelder gut.

Wer braucht ein Girokonto?

Ein Girokonto ist ein wichtiges Bankkonto, mit dem du viele Arten von Transaktionen durchführen kannst. Zum Beispiel kann dein Arbeitgeber dein Gehalt darauf überweisen. Du brauchst ein Girokonto, um am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilzunehmen

In Deutschland gibt es viele verschiedene Arten von Girokonten. Es ist schwer, einen vollständigen Überblick über den Markt zu geben. Aber im Allgemeinen ist ein Girokonto für Verbraucherinnen und Verbraucher wichtig, weil sie damit viele Arten von Transaktionen durchführen können.

Wieso brauche ich ein Girokonto?

Fast jeder braucht ein Girokonto, um am Wirtschaftsleben teilzunehmen. Mit einem Girokonto wickelst du die meisten Zahlungen ab. Du kannst damit deine Miete, dein Gehalt, deine Studienkredite und vieles mehr bezahlen. Du kannst es auch benutzen, um beim Einkaufen oder an der Tankstelle zu bezahlen.

Wie finde ich das beste Girokonto?

Auf der Suche nach dem besten Girokonto empfiehlt es sich, verschiedene Konten online zu vergleichen. Dabei werden neben den Grundgebühren auch viele andere Faktoren berücksichtigt. Zum Beispiel, wie viele Geldautomaten es gibt, an denen du ohne Gebühren Bargeld abheben kannst, und welche Sonderaktionen angeboten werden.

Welche Bank ist die beste für ein Girokonto?

DKB und ING bieten die besten Konditionen für ein Bankkonto.

Die drei Direktbanken Deutsche Kreditbank (DKB), ING (ehemals ING DiBa) und Comdirect Bank bieten die besten Konditionen im Vergleich zu anderen Banken. Auch die Norisbank, die eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bank ist, bietet sehr gute Konditionen.

DKB Girokonto

Monatliche Gebühren

Girokonto: 0€

Visa- Debitkarte: 0 €

Kostenlose Partnerkarte

 

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Kostenloses Bargeld in Deutschland an 60.000 Visa-Geldautomaten (mit Visa-Zeichen)

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

weltweit kostenlos Bargeld abheben möglich (mit Visa-Zeichen)

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Cashback bei vielen Onlineshops

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Apple Pay, Google Pay

Das Girokonto mit kostenloser Kontoführung, für das keine Mindesteinlage erforderlich ist. Mit zwei kostenlosen Visa-Debitkarten. Kostenfreie Nutzung von 98% aller Geldautomaten – auch weltweit bei regelmäßigen Geldeingang von 700 € monatlich.

ING Girokonto

Monatliche Gebühren

Girokonto: 0€

Visa- Debitkarte: 0 €

Kostenlose Partnerkarte

 

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Kostenloses Bargeld in Deutschland an 60.000 Visa-Geldautomaten (mit Visa-Zeichen)

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

weltweit kostenlos Bargeld abheben möglich (mit Visa-Zeichen)

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Cashback bei vielen Onlineshops

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Apple Pay, Google Pay

Das Girokonto mit kostenloser Kontoführung, für das keine Mindesteinlage erforderlich ist. Mit zwei kostenlosen Visa-Debitkarten. Kostenfreie Nutzung von 98% aller Geldautomaten - auch weltweit bei regelmäßigen Geldeingang von 700 € monatlich.

Comdirect Girokonto

Monatliche Gebühren

Girokonto: 0€ bei aktiver Nutzung

Visa- Debitkarte: 0 € 

Kostenlose Partnerkarte

 

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Kostenlos Bargeld abheben in Deutschland ca. 60.000 Visa-Geldautomaten (mit Visa-Zeichen)

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Bargeld abheben weltweit möglich (mit Visa-Zeichen)

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Kostenlose Visa-Kreditkarte

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Apple Pay, Google Pay

Wenn du Geld an einem Geldautomaten abheben willst, sind die Geldautomaten der Cash Group eine gute Option. Du kannst kostenlos Geld abheben, wenn du mindestens 50 € abhebst. Wenn du Geld einzahlen willst, kannst du das in den Filialen der Commerzbank kostenlos tun. Wenn dein monatlicher Geldeingang mehr als 700 Euro beträgt, ist die Kontoführung kostenlos. Ansonsten kostet sie 4,90 € pro Monat.

Norisbank Girokonto

Monatliche Gebühren

Girokonto: 0€ ab 500 euro Geldeingang pro Monat sonst 3,90€

MasterCard: 0 €

Kostenlose Partnerkarte

 

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

An 9.000 Geldautomaten der Cash Group in Deutschland kostenlos Bargeld erhalten.

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Weltweit an 1,6 Millionen Geldautomaten, an denen du mit deiner Mastercard kostenlos Bargeld abheben kannst

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

kostenlose mastercard kreditkarte

kisspng check mark computer icons clip art green tick 5ac7e5415d09d0.3258413415230497933811

Apple Pay,

Du musst nicht für die Verwaltung deines Norisbank Girokonto bezahlen, wenn du jeden Monat mindestens 500 Euro einzahlst.  Wenn du unter 21 Jahre alt bist, ist es für immer kostenlos. Oder du wählst das Girokonto Plus der Norisbank. Wenn nicht, kostet es 3,90 Euro pro Monat. Du bekommst außerdem zwei kostenlose Girocards und kostenlose Bareinzahlungen in den Filialen der Deutschen Bank.

Welches Gemeinschaftskonto ist das Beste?

Es gibt viele verschiedene Arten von Gemeinschaftskonten, die jeweils ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. Welches Konto für dich das Beste ist, hängt von deinen individuellen Bedürfnissen und deiner finanziellen Situation ab.

Hier sind einige Punkte, die du bei der Wahl eines Gemeinschaftskontos beachten sollten:

  • Filial- vs. Direktbank:  Filialbank: Wenn du den persönlichen Kontakt zu deinem Banker suchst und deinem Bankberater vertraust, solltest du dich für eine Filialbank entscheiden. Direktbank: Wenn du alle deine Transaktionen gerne online und ohne Hilfe erledigst, ist eine Direktbank die richtige Wahl für dich.
  • Gebühren/Kosten: Es gibt verschiedene Arten von Bankkonten. Bei manchen Konten fallen keine Gebühren an, bei anderen schon. Du musst dir die Verwaltungsgebühr und auch andere Kosten wie Überweisungs-, Lastschrift- und Kartenzahlungsgebühren ansehen.
  • Kostenlos Bargeld abheben im In- und Ausland: Wenn du im In- und Ausland kostenlos Bargeld abheben willst, sind die Deutschen die Besten in Europa. Es gibt unterschiedliche Kosten für das Abheben von Bargeld, je nachdem, wie oft du es machst und wo du bist.
  • Mit oder ohne Kreditkarte: Du musst keine Jahresgebühr für deine Kreditkarte bezahlen. Bei einigen Anbietern erhältst du sie kostenlos, wenn du ein Konto eröffnest.
  • Haben-/Sollzins: Manche Banken zahlen dir Zinsen für das Guthaben auf deinem Girokonto. Das ist gut, aber die Zinsen können niedrig sein, also solltest du auch auf die Guthabenzinsen achten. Je weniger du für deinen finanziellen Spielraum zahlen musst, desto besser.
  • Prämien & Boni: Wenn du einen Neukunden- oder Empfehlungsbonus bekommst, ist das ein nettes Extra. Du solltest es auf jeden Fall annehmen.
  • Konto für Selbstständige: Die meisten Kontoangebote sind für Arbeitnehmer. Du kannst sie nicht nutzen, um Geschäftseinkommen zu verbuchen. Du kannst jedoch Konten und Banken finden, die nur für Selbstständige gedacht sind.
  • Konto für junge Leute: Viele Finanzinstitute bieten spezielle Angebote für Studenten, Schüler und Auszubildende an. Lass dich von diesen Angeboten inspirieren!
  • Konto für Gemeinschaften: Das Gemeinschaftskonto ist eine gute Wahl für Verheiratete und Paare sowie für Menschen, die zusammen in einer Wohnung leben wie z.B. in ein WG-Konto, Haushaltskonto oder Familienkonto.

Wissenswertes zum Girokonto

Welche Vor- und Nachteile bieten Girokonten?

Der größte Vorteil eines Girokontos ist: dass du damit bargeldlos bezahlen kannst. Das bedeutet, dass du kein Bargeld mit dir herumtragen musst. Ein Girokonto ist auch erforderlich, wenn du Einkünfte aus selbständiger oder nichtselbständiger Arbeit, Lohn, Gehalt, BAföG, Taschengeld, Lohn, Arbeitslosengeld, Sozialleistungen oder Zahlungen an den Vermieter erhalten möchtest.

Bei bestimmten Banken (Cash Group, CashPool, Bankcard-Service-Network oder Sparkassen) und an einigen Geldautomaten kannst du mit einer VISA- oder MASTERCARD-Kreditkarte kostenlos Bargeld erhalten. Du kannst auch mit deiner EC/Girocard oder Kreditkarte bargeldlos in Geschäften oder bei anderen Dienstleistern bezahlen.

Die Nachteile eines Girokontos: Das Geld befindet sich nicht bei dir zu Hause. Die Nummer des Kontos ist nicht physisch greifbar. Behörden können Buchungen und Zahlungsvorgänge einsehen und überprüfen. Personen, die hauptsächlich oder ausschließlich Bargeld von ihrem Girokonto abheben und damit bezahlen, bleiben anonym.

Es gibt einige mögliche Nachteile bei diesem Konto. Zum Beispiel musst du für bestimmte Dienstleistungen wie die Einlösung von Schecks, Überweisungen und die Rückgabe von Lastschriften zusätzliche Gebühren bezahlen. Möglicherweise musst du auch für eine neue Karte bezahlen, wenn du deine alte Karte verlierst oder wenn du Bargeld an einem Geldautomaten abheben willst, der nicht mit deiner Bank verbunden ist.

Was ist die Rechtsgrundlage und Funktion

Das Girokonto wird auch als Kontokorrentkonto bezeichnet. Die Regeln für Girokonten sind in § 355 des deutschen Handelsgesetzbuchs (HGB) niedergeschrieben. Seit 2009 werden die Leistungen, die die Banken für Girokonten erbringen, größtenteils durch die Regeln für Zahlungsverträge (§ 675f. des Bürgerlichen Gesetzbuchs) geregelt. Das bedeutet, dass die Bank und der Kunde vereinbaren, welche Leistungen erbracht werden und was jede Seite der anderen schuldet. Es gibt keine strengen Regeln, das heißt, du kannst mit deiner Bank individuelle Vereinbarungen aushandeln.

Was sind Gemeinschaftskonten?

Gemeinschaftskonten sind Bankkonten, auf die beide Kontoinhaber Zugriff haben. Sie können ihre eigenen Karten benutzen und können auch online sehen, was mit dem Konto passiert. Gemeinschaftskonten bieten Rechtssicherheit für beide Kontoinhaber. Das heißt, wenn etwas passiert, sind beide Kontoinhaber verantwortlich. In unserem Gemeinschaftskonto Vergleich findest du alle Informationen, die du zur Auswahl des richtigen Kontos benötigst.

Wie kann ich ein Girokonto eröffnen?

Schritt 1: Um ein Bankkonto zu eröffnen, musst du ein Konto finden, das deinen Bedürfnissen entspricht. Du kannst meinen Girokontovergleich nutzen, um ein gutes Konto zu finden. Wenn du auf den Link „zum Angebot“ klickst, wirst du direkt auf die Website der Bank weitergeleitet. Dort musst du einige persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum, Adresse, Beschäftigung usw. angeben. Du kannst dir den Kontoantrag entweder zuschicken lassen oder ihn ausdrucken und herunterladen. Bei einigen Banken kannst du den Antrag auch online einreichen.

Schritt 2: Um ein Konto zu eröffnen, musst du deine Angaben verifizieren und einige Dokumente unterschreiben. Der letzte Schritt ist die Bestätigung deiner Identität. Dazu kannst du zu einem Postamt per PostIdent-Verfahren oder zu einer Bank gehen, die das VideoIdent-Verfahren anbietet. Bei der Post nimmst du deinen Antrag und gehst zum nächstgelegenen Postamt. Dort wird dein Ausweis geprüft und du musst etwas unterschreiben. Dann schickt der Postbeamte alle Unterlagen kostenlos an die Bank, bei der du dein neues Konto eröffnen möchtest.

Du kannst ein Girokonto ohne PostIdent eröffnen, mit dem du deine Identität bestätigen kannst. Die Deutsche Bank, ING, DKB, Norisbank, Commerzbank, Targobank, 1822mobile, Comdirect, Wüstenrotbank, Hypovereinsbank, N26 und BBBank bieten alle diese Art von Girokonto an. Für dieses Identifizierungsverfahren brauchst du eine Kamera auf deinem Smartphone oder einem anderen Gerät und einen Internetzugang. Wenn du dazu aufgefordert wirst, hältst du deinen Personalausweis oder Reisepass an die Kamera, damit er von der Software erfasst und gescannt werden kann.

Wie sicher ist mein Geld auf dem Girokonto?

Deutsche Banken bieten einen gesetzlichen Schutz für Bankeinlagen bis zu 100.000 €. Darüber hinaus sind viele Privatbanken Teil eines freiwilligen Sicherungsfonds, der noch mehr Schutz für Kundeneinlagen bietet. Nach europäischem Recht sind Guthaben auf Girokonten bis zu 100.000 EUR zu 100 % geschützt. Das bedeutet, dass du dein Kontoguthaben bis zu diesem Betrag zurückerstattet bekommst, wenn die Bank ausfällt.

Wenn du mehr als 100.000 Euro hast, ist es eine gute Idee, das Geld auf verschiedene Konten bei unterschiedlichen Banken zu verteilen. So kannst du dein Geld schützen, falls eine der Banken ein Problem hat.

Muss es ein kostenloses Girokonto sein?

Kostenlos bedeutet, dass du für die Nutzung deines Kontos keine Gebühren zahlen musst. Viele Banken geben an, dass du für die Nutzung deines Kontos keine Gebühren zahlen musst, aber oft versteckt die Bank die Kosten in Gebühren für EC/Girokarten oder verlangt eine monatliche Mindesteinlage. Gelegentlich musst du auch eine Gehaltsbescheinigung vorlegen. Wenn du Bargeld bei einer ausländischen Bank abhebst, können zusätzliche Gebühren anfallen. Das kann außerhalb Europas besonders teuer sein.

Nicht alle Bankkonten sind kostenlos. Wenn du das neue Bankkonto z.B. als Gehaltskonto nutzt, sind auch Konten mit einer Mindesteinlage möglich. Überprüfe, ob du in der Lage bist, den geforderten monatlichen Betrag regelmäßig einzuzahlen, sonst könnte dir eine monatliche Gebühr berechnet werden.

Was kostet Bargeld abheben hier und im Ausland?

Wenn du eine Girocard von deiner Bank hast, kannst du damit kostenlos Bargeld an jedem Geldautomaten in Deutschland abheben, der zum Geldautomatennetz deiner Bank gehört. Das größte Geldautomatennetz haben die Sparkassen mit rund 25.000 Geldautomaten, gefolgt von rund 19.000 Geldautomaten im Bankkartenservice-Netz der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Danach folgen die Cash Group mit rund 9.000 und der CashPool mit rund 3.000 Geldautomaten.

Alle Filialbanken gehören zu einem dieser Pools. Direktbanken ohne Filialzugehörigkeit geben ihren Kunden oft eine Kreditkarte, wenn sie ein Girokonto eröffnen. Dabei handelt es sich in der Regel um eine VISA- oder Mastercard-Kreditkarte, mit der du an VISA- oder Mastercard-Geldautomaten Geld abheben kannst. Online-Banken in Deutschland und anderen Euro-Ländern erheben in der Regel keine Gebühren, aber das ist nicht bei allen Online-Banken in Fremdwährungsländern der Fall.

Bargeldlos mit dem Girokonto bezahlen

Fast überall kannst du mit einer Giro- oder Kreditkarte bezahlen. In Euro-Ländern müssen Kunden mit einer Girocard keine Gebühren zahlen. Ab Januar 2018 können in Deutschland keine zusätzlichen Gebühren für Kreditkartenzahlungen erhoben werden. Das gilt auch für VISA- und Mastercard-Kreditkarten, die von Banken als Zahlungsmittel für Girokonten ausgegeben werden.

Du kannst Karten wie American Express, Diners Club oder Barclaycard für kontaktlose Zahlungen verwenden. Das bedeutet, dass du bei Zahlungen bis zu 25 Euro deine PIN nicht eingeben musst. Du kannst herausfinden, ob deine Karte dies unterstützt, indem du auf das Symbol für kontaktloses Bezahlen achtest. Immer mehr stationäre Einzelhändler akzeptieren diese Art von Zahlungen.

Apple Pay und Google Pay sind in immer mehr Geschäften verfügbar. Auf diese Weise speicherst du deine Kreditkarteninformationen auf deinem Smartphone. Dann „hältst“ du dein Telefon an das Kartenterminal, um zu bezahlen. Die Beträge werden sofort abgebucht, genau wie bei der Nutzung deiner Girocard.

Wie kündige ich ein Girokonto richtig?

Die Kündigung deines Kontos ist ohne Fristen oder Gebühren möglich. Keine Bank kann dich zwingen, für die Kündigung deines Kontos zu zahlen. In der Regel reicht ein Brief, in dem du die Auflösung des Kontos beantragst und das Guthaben auf ein anderes Konto überweisen lässt. Wichtig! Kündige dein Konto nicht, ohne ein neues Girokonto zu eröffnen (wenn du ein neues Girokonto brauchst, natürlich).

Du musst alle deine Abbuchungen auf dein neues Konto umstellen. Mach dir eine Liste mit allen Unternehmen, die du informieren musst – wie deinen Arbeitgeber, deinen Mobilfunkanbieter und deinen Vermieter. Wenn du keine Lust hast, die Konten selbst umzuziehen, kannst du dein neues Kreditinstitut um Hilfe bitten oder dessen Umzugsservice nutzen.

    Unser Tipp: 3-Konten-Modell

    Es gibt Paare, die sich entscheiden, alles auf eine Karte zu setzen und deshalb ein einziges gemeinsames Konto zu führen. Solange die Beziehung intakt ist, stellt dies kein Problem dar. Erwartet einer der Partner große Geldsummen, kann das Finanzamt Schenkungssteuer verlangen.

    Sicherer für den Geldbeutel und die Nerven ist das 3 Konten Modell. Jeder Partner behält sein individuelles Konto und überweist nur den Betrag, der den monatlichen Fixkosten entspricht, auf das gemeinsame Girokonto. Ein eventueller Überschuss kann problemlos auf einem zum Partnerschafskonto gehörenden Tagesgeldkonto geführt werden.

    Die verschiedenen Girokontomodelle im Girokonto Vergleich

    In der Vergangenheit gab es nur wenige verschiedene Arten von Bankkonten. Doch mit den veränderten Bedürfnissen der Verbraucher haben sich auch die von den Banken angebotenen Kontotypen verändert. Heute gibt es eine Vielzahl von Kontomodellen, die jeweils auf die besonderen Bedürfnisse einer bestimmten Gruppe von Menschen zugeschnitten sind. Manche Konten sind zum Beispiel für Unternehmen gedacht, während andere besser für Privatpersonen geeignet sind. Wieder andere Konten bieten besondere Vorteile für Senioren oder Studierende. Die Entscheidung, welches Konto das richtige für dich ist, kann schwierig sein, aber mit ein wenig Recherche solltest du ein Konto finden, das deinen Bedürfnissen entspricht.

    Gehaltskonto

    Ein Gehaltskonto ist eine gängige und beliebte Art von Bankkonto. Diese Art von Konto wird in der Regel von Banken genutzt, um regelmäßige Zahlungen wie Löhne oder Gehälter zu erhalten. Wenn du ein Bankkonto brauchst, um deinen Lohn oder dein Gehalt zu erhalten, hast du eine große Auswahl. Die günstigsten Bankkonten erfordern oft regelmäßige, monatliche Zahlungen. Diese Zahlungen können aus Quellen wie Renten, Pensionen oder Arbeitslosengeld stammen.

    Gemeinschaftskonto

    Ein gemeinsames Konto ist ein Girokonto, auf das zwei oder mehr Personen Zugriff haben. Oft haben Paare, die zusammenleben, ein gemeinsames Konto, um Dinge wie Miete, Telefonrechnungen und Strom zu bezahlen. Es gibt zwei Arten von Gemeinschaftskonten: „und“ und „oder“ Bei einem „und“-Konto müssen beide Partner zustimmen, um Entscheidungen über das Geld auf dem Konto treffen zu können. Ein „oder“-Konto bedeutet, dass jeder Partner für sich selbst Entscheidungen treffen kann, ohne die Zustimmung des anderen zu benötigen.

    Geschäftskonto

    Auf einem Geschäftskonto gibt es mehr Transaktionen als auf einem Privatkonto. Das liegt daran, dass die Banken die Transaktionen für Dinge wie Gehälter von Angestellten oder Rechnungen sehen müssen, wenn sie ein- und ausgehen. Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler brauchen ein Geschäftskonto.

    Die Preisspanne für Geschäftskonten ist ähnlich wie die für private Girokonten. Es gibt zum Beispiel günstige Internetkonten von Anbietern wie Kontist, Finom oder etablierten Anbietern wie Fyrst, einer Marke der Deutschen Bank.

    Girokonto für Studenten

    Die Banken sind an Studenten als Kunden interessiert. Das liegt daran, dass Studierende in der Regel ein höheres Einkommen haben. Banken können Anlageprodukte, Altersvorsorgeprodukte und sogar Baufinanzierungen an Studierende verkaufen. Du solltest so schnell wie möglich damit beginnen, diese Art von Kunden zu gewinnen.

    Bei den meisten Bankkonten für Studierende fällt keine monatliche Kontoführungsgebühr an. Es gibt nur wenige Ausnahmen, wie die Hamburger Sparkasse (Haspa), die 3,50 Euro pro Monat verlangt. Im Gegenzug bietet sie aber viele attraktive Zusatzleistungen wie Handy- und Carsharing-Schutz, Einkaufs- und Veranstaltungsrabatt.

    Du brauchst einen gültigen Studentenausweis, um ein solches Girokonto zu eröffnen. Wenn du als Studentin oder Student im Ausland studierst, solltest du herausfinden, ob du in anderen Ländern kostenlos Geldautomaten benutzen kannst und ob du eine kostenlose Prepaid-Kreditkarte bekommst.

    Erkundige dich auch vorher, wie lange das Studentenkonto zu den Vorzugskonditionen geführt wird und wie viel es kostet, wenn du es danach als normales Girokonto weiter nutzen willst.

    Girokonto für Kinder und Schüler

    Kinderkonten sind nur auf Guthabenbasis erhältlich. Das bedeutet, dass du kein Geld vom Konto abheben kannst, bis du den Betrag, den du schuldest, zurückgezahlt hast. Das Girokonto für Kinder und Jugendliche ist ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteinlage. Unterschied zwischen dem Konto für Kinder und Teenager: Teenager haben die Möglichkeit des Online-Bankings und erhalten eine Debitkarte. Interessant für Papa und Mama: die teilweise überdurchschnittlich hohen Zinsen (die dann aber an eine Maximaleinlage gebunden sind, um Missbrauch zu verhindern).Wenn sich zu viel Geld auf dem Konto angesammelt hat, kannst du auch ein Tagesgeld oder Festgeld abschließen.

    Pfändungsschutzkonto

    Ein Pfändungsschutzkonto ist ein Bankkonto, das nicht weggenommen werden kann, wenn du Geld schuldest. Jede Person hat das Recht, ihr normales Girokonto in ein Pfändungsschutzkonto umzuwandeln. Das bedeutet, dass es weiterhin für normale Transaktionen genutzt werden kann. Es ist wichtig zu wissen, dass Banken und Sparkassen das Girokonto innerhalb von vier Tagen nach Antragstellung in ein Pfändungsschutzkonto umwandeln müssen. Der Service sollte kostenlos sein.

    Basiskonto

    Ein Basiskonto kannst du bei jeder Bank oder Sparkasse eröffnen, wenn du einen legalen Wohnsitz in Deutschland hast. Das Konto wird auf Guthabenbasis geführt, das heißt, du musst nur das zurückzahlen, was du dir geliehen hast. Hartz-IV-Empfänger, Asylbewerber und Obdachlose sind einige Beispiele für Gruppen, die diese Konten nutzen sollen. Um ein Basiskonto zu bekommen, musst du weder einen Job noch einen festen Wohnsitz haben.

    Abonniere unseren Newsletter

    Warum brauchst du unseren Newsletter?

    l

    Du erhältst nützliche Tool

    • Erstelle eine Mehrkontenmodell
    • Haushaltsbuch Excel Vorlage
    • Excel Tool zum Anbietervergleich und Kosten sparen
    l

    Du bist immer auf dem Laufen

    • Wenn sich etwas ändert, dann informieren wir dich
    l

    News Rund um das Thema Finanzen und Sparen

    • Wenn sich etwas ändert, dann informieren wir dich

      Gründer von Girofy

      Gründer von Girofy Stefan Scheel

      Stefan Scheel ist der Gründer von Girofy.de. Nach seinen eigenen schlechten Erfahrungen mit der Finanzbranche hat er es sich zur Aufgabe gemacht, persönliche Finanzen so einfach wie möglich zu machen. Girofy.de ist also viel mehr als nur ein Blog. Es ist eine umfassende Plattform, die dir hilft, die Kontrolle über deine Finanzen zu übernehmen, damit du die besten Finanzentscheidungen treffen kannst. Hier kannst du mehr über Girofy und den Gründer Stefan Scheel erfahren.